Begleitung und Beratung
für unheilbar Kranke, Angehörige
und trauernde Menschen

Die Telefonberatung stellt den Erstkontakt mit dem Hospiz-Team Nürnberg dar. Hier laufen die Anrufe von Rat- und Hilfesuchenden zusammen sowie Vermittlungsgespräche zu den einzelnen Mitarbeitern der jeweiligen Arbeitsbereiche.

Der Erstkontakt mit Betroffenen erfordert Empathie und die Bereitschaft zuzuhören. Die Ehrenamtlichen der Telefonberatungsgruppe informieren, beraten und geben Hilfestellungen zu weiteren Vorgehensweisen. Da kein visueller Kontakt möglich ist, gilt es auf die Tonlage der Stimme, ihre Lautstärke, etwaige Pausen sowie das Atmen und die Schnelligkeit der gesprochenen Worte zu achten. Gemeinsam mit dem Anrufer werden die Möglichkeiten einer Begleitung oder Hilfestellung besprochen und auf Wunsch werden die Daten die Einsatzleitung weitergegeben. Nicht immer kommt es zu einer Begleitung, manchmal ist bereits das "Darüber reden" eine Hilfe.

Ferner erreichen die Telefonberatung Anfragen zu Veranstaltungen, Aus- und Weiterbildung sowie zu organisatorischen Themen.

Die Telefonberatungsgruppe trifft sich monatlich zum Informationsaustausch und zur Dienstplanung. Einmal jährlich findet ein Klausurtag statt, der der Reflexion dient und sich stets einem speziellen Thema widmet.



Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit      Arbeitsgruppe Trauerarbeit